Professionelle Zahnreinigung

Die Professionelle Zahnreinigung ( PZR ) mindestens 2x pro Jahr ist die ideale Ergänzung zur eigenen häuslichen Mundpflege in jedem Lebensalter.
Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass damit Zähne und Zahnfleisch viele Jahre gesund erhalten werden können.

In der Mundhöhle ist es warm und feucht - ein idealer Lebensraum für eine Vielzahl von Bakterien - auch solchen, die Karies und Parodontitis verursachen. Sie nisten sich bevorzugt am Übergang von Zahn und Zahnfleisch oder an den Rändern von Füllungen und Kronen bzw. Implantaten ein. Werden sie nicht entfernt, schädigen oder zerstören sie das Gewebe.


Durchführung:
Am Anfang der Behandlung steht die gründliche Untersuchung aller Zähne und des Zahnfleisches durch die Zahnärztin. Eine speziell ausgebildete Prophylaxehelferin erfasst Ihre persönlichen Mundhygiene - Werte
( Plaqueindex, Blutungsindex ) in einem Befundblatt. So können diese über einen langen Zeitraum dokumentiert und ausgewertet werden. Im Anschluss daran entfernt sie schonend alle weichen und harten bakteriellen Zahnbeläge ( Biofilm ) sowie hartnäckige Verfärbungen auf der Zahnoberfläche. Nach einer sorgfältigen Politur wird der Zahnschmelz mit fluoridhaltigen Lacken oder antibakteriellen Gelen vor den Bakterien geschützt.

Im Rahmen der PZR führen wir auch ein Putztraining, gegebenenfalls mit Anfärbung der Beläge durch.


Vorteile:
Der Vorteil der professionellen Zahnreinigung ist die Möglichkeit, ganz individuell auf Ihren Zahnbefund einzugehen, denn Ihre Zähne sind so individuell wie Sie selbst. Wir geben Ihnen Tipps zur optimalen Mundpflege, zur richtigen Zahnputztechnik, dem Gebrauch von Handzahnbürsten, elektrischen Zahnbürsten, Zungenbürsten, Zahnseide, Zwischenraumbürstchen und anderen Hilfsmitteln. Wir können individuell eingehen auf die spezielle Pflege sensibler Zähne, bei Zahnfleischrückgang, bei Versorgung mit Kronen, Brücken oder Prothesen, bei Implantaten, bei bestimmten Erkrankungen ( z.B. Rheuma, Diabetes ) oder während bestimmter Lebensphasen ( z.B. Schwangerschaft, Stillzeit, hormonelle Veränderungen ).


Wann?
Häufigkeit: empfohlen 2 - 4 x pro Jahr je nach individuellem Karies- oder Parodontitisrisiko
Kosten: je nach Aufwand individuell berechnet