Zahnimplantat - was ist das?


Ein Implantat ist eine kleine, künstliche Zahnwurzel.
Implantate gibt es von verschiedenen Firmen in unterschiedlichen Größen und Designs, meistens werden 10- 13 mm lange und ca. 4 mm dicke Implantate verwendet.
Fast alle Implantate sind aus Titan. Der Knochen wächst an dieses Material am besten an.
Titan ist bestens erforscht, langzeitstabil und absolut biokompatibel.

Voraussetzung für eine Implantation ist neben einem ausreichenden Knochenangebot eine gute Mundhygiene.

Bei einer Implantation wird diese künstliche Zahnwurzel unter örtlicher Betäubung in den Kieferknochen eingebracht und nach einer Einheilzeit zwischen 3 und 6 Monaten mit einem Zahnersatz versorgt.
Wenn Knochenaufbau nötig war, ist die Einheilzeit mitunter länger.
Während dieser Zeit gibt es verschiedene Möglichkeiten eines provisorischen Zahnersatzes. Lange Überbrückungszeiten ohne Zähne müssen nicht sein.